FP-Landbauer: Kurz-Rücktritt kann nur der Anfang gewesen sein

Neuwahlen dringend notwendig

„Der heutige Rücktritt von Sebastian Kurz als ÖVP-Obmann kann nur der Beginn einer türkisen Rücktrittswelle gewesen sein. Denn auch gegen Finanzminister Blümel und zahlreiche andere hohen Funktionäre der Partei laufen gerichtliche Ermittlungsverfahren“, sagte der FPÖ Landespartei- und Klubobmann im NÖ Landtag, Udo Landbauer. „Es ist daher höchste Zeit für die ÖVP die Konsequenzen daraus zu ziehen“, so Landbauer, der die türkise Ära für beendet hält.

„Das türkise Experiment ist gescheitert und hat nur Chaos hinterlassen. Das zeigt sich in erster Linie beim verheerenden Corona-Management, aber auch bei der von der Bundesregierung verursachten Teuerungswelle, bis hin zur völlig gescheiterten Verkehrspolitik, von der besonders Niederösterreich betroffen ist“, betonte Landbauer. Es wäre daher mehr als angebracht in sofortige Neuwahlen zu gehen“, forderte Landbauer. „Die Koalition aus Türkis und Grün ist krachend gescheitert. Geben wir den Österreichern die Möglichkeit sich eine bessere Regierung zu wählen!“, so Landbauer.