Asyl & Zuwanderung

Grenzen sichern - Migration stoppen

Asyl & Zuwanderung

Grenzen sichern - Migration stoppen

Sicherheit für unsere Bürger

Grenzen sichern – Migration stoppen

Ich stehe für einen sicheren Grenzschutz, um illegale Grenzübertritte und kriminelle Schleppertätigkeiten zu stoppen.

Unterstütze mich dabei
Gemeinsam sind wir stärker. Trage deinen Teil dazu bei! Sei dabei
Illegale Migration stoppen

Unsere Bürger schützen und Fairness bewahren

Grenzraumüberwachung

Gewährleistet durch das Österreichische Bundesheer

Leistung gehört entlohnt

Ordentlicher Lohn für Rekruten

Keine Gnade für Schlepper

Schlepperkriminalität bekämpfen

Balkanroute schließen

Keine Zuwanderung aus Drittstaaten

Keine Ausbeutung für unser System

Sozialleistungen nur mehr für Staatsbürger

Sicherheit für unsere Bürger

Grenzen sichern – Migration stoppen

Ich stehe für einen sicheren Grenzschutz, um illegale Grenzübertritte und kriminelle Schleppertätigkeiten zu stoppen.

Unterstütze mich dabei
Gemeinsam sind wir stärker. Trage deinen Teil dazu bei! Sei dabei
Illegale Migration stoppen

Unsere Bürger schützen und Fairness bewahren

Grenzraumüberwachung

Gewährleistet durch das Österreichische Bundesheer

Leistung gehört entlohnt

Ordentlicher Lohn für Rekruten

Keine Gnade für Schlepper

Schlepperkriminalität bekämpfen

Balkanroute schließen

Keine Zuwanderung aus Drittstaaten

Keine Ausbeutung für unser System

Sozialleistungen nur mehr für Staatsbürger

Grenzen sichern - Migration stoppen

Seit dem Krisenjahr 2015 war der Migrationsdruck noch nie so groß wie heute. Das ist unbestritten. Die EU hat es bis dato nicht geschafft, einen sicheren Außengrenzschutz auf die Beine zu stellen. Die Folge: Tagtäglich kommt es zu illegalen Grenzübertritten und kriminellen Schleppertätigkeiten. Rund 430 illegal eingereiste Personen werden pro Woche von der Polizei aufgegriffen. (Tendenz steigend) Bis Mitte September sind der Polizei 13.498 Illegale und 169 Schlepper ins Netz gegangen. Die meisten davon sind Syrer, Afghanen und Iraker. Hat sich jemand illegal Zutritt verschafft, folgt automatisch der Asylantrag. Niederösterreich ist neben Wien Hauptzielland Nummer eins! SPÖ, ÖVP und Grüne schauen tatenlos zu, anstatt der illegalen Migration in unser Bundesland ein Ende zu bereiten. Bezahlen darf das der niederösterreichische Steuerzahler. Seit 2015 wurden rund 500 Millionen Euro alleine für den Bereich Asyl in NÖ ausgegeben. Kein Wunder: Ein Großteil der Zuwanderung erfolgt direkt ins Sozialsystem. 63 Prozent jener Menschen, die 2015 im Zuge der unkontrollierten Massenzuwanderung gekommen sind, gehen keiner Beschäftigung nach. Von jenen, die 2016 Asyl beantragten, sind überhaupt nur 22 Prozent im Arbeitsprozess verankert. Das hat zur Folge, dass 32 Prozent aller Mindestsicherungsbezieher den Status eines Asylberechtigten einnehmen. So kann und darf es nicht weitergehen!

Als verantwortungsvoller Politiker fühle ich mich dem Schutz unserer Heimat und damit unseres Bundeslandes Niederösterreich verpflichtet. Dabei gilt es, unser Land und unsere Bevölkerung vor illegaler Migration zu schützen.

Das kann nur den Einsatz des Österreichischen Bundesheeres an den Grenzen Niederösterreichs bedeuten. Die Vorteile liegen auf der Hand: Neben dem sinnvollen Einsatz junger Rekruten bringt die Grenzraumüberwachung einen aktiven und effektiven Schutz vor illegaler Migration, Kriminalität und menschenunwürdigen Schleppertätigkeiten! Dass es im gesamten Asyl und Migrationsbereich ein Umdenken braucht, liegt auf der Hand. Ein weiterer Zuzug ist nicht mehr verkraftbar. Mein Credo: Unsere Landsleute ZUERST!

MEINE STANDPUNKTE

Gehen wir den Weg gemeinsam

Die Vielfalt Niederösterreichs macht unser Bundesland zu einem einzigartigen Juwel. Dieses gilt es zu schützen. Die Lebensqualität unserer Landsleute steht für mich immer an erster Stelle. Gemeinsam können wir mehr erreichen. Packen wir´s an und schauen wir gemeinsam auf unser Heimatland Niederösterreich.

MEINE STANDPUNKTE

Gehen wir den Weg gemeinsam

Die Vielfalt Niederösterreichs macht unser Bundesland zu einem einzigartigen Juwel. Dieses gilt es zu schützen. Die Lebensqualität unserer Landsleute steht für mich immer an erster Stelle. Gemeinsam können wir mehr erreichen. Packen wir´s an und schauen wir gemeinsam auf unser Heimatland Niederösterreich.

Unterstütze Udo

Sei dabei und werde Mitglied!

Gemeinsam können wir mehr bewegen! Hol dir JETZT deine Mitgliedschaft, werde Teil eines starken Teams und arbeiten wir mit vereinten Kräften für unser schönes Heimatland!